Referenzen

Messehallen

Messehalle 4, Deutsche Messe AG (Hannover)

Gutachterliche Stellungnahme


Tragwerk Dynaform
BMW Group IAA 2001 (Frankfurt/Main)

Bauherr:
Architekt:
Baujahr:
Stahlgewicht:

BMW Group
Bernhard Franken, Hofheim und ABB Architekten, Frankfurt
2001
480 t

Weitere Informationen

Biosphären-Halle der Buga Potsdam

Bauherr:
Architekt:
Baujahr:
Stahlgewicht:
Glasfassade:

Landeshauptstadt Potsdam
Barkow Leibinger Architekten Berlin
2000-2001
ca. 335 t
3.175 m²

Weitere Informationen

Messeerweiterung Süd (Berlin)

Bauherr:
Architekt:
Baujahr:
Stahlgewicht:

Messe Berlin
Büro Prof. O. M. Ungers, Frankfurt/Main
3. BA 1995-1996, 4. BA 1997-1998
3. BA ca. 3.700 t, 4. BA ca. 2.500 t

Die Messe Berlin ersetzt mit dieser Neubaumaßnahme Hallenbauten aus den 70er Jahren und erweitert die Hallenbruttofläche um 67.300 m². Kernstück der Anlage ist ein annähernd quadratischer Hallenkomplex aus drei parallelen Riegeln. Es entsteht eine untere Halle auf Funkturm- und eine obere auf Sommergartenniveau.

Messehallen 26 (Berlin)

Bauherr:
Architekt:
Baujahr:
Stahlgewicht:

Senator für Wirtschaft und Technologie, Berlin
Gruppe 80
1992
ca. 600 t

Messehalle 1 (Frankfurt/Main)

Bauherr:
Architekt:
Baujahr:
Stahlgewicht:

Messe Frankfurt GmbH, Frankfurt/Main
Murphy / Jahn, Chicago/Illinois
1988
ca. 1.600 t

Das Dach der Messehalle 1 überspannt stützenfrei eine Fläche von 78,5 m x 140,0 m. Es besteht aus 14 Binderpaaren. Jeder dieser Doppelbinder besteht aus 2 oben und unten unterschiedlich gekrümmten Fachwerkscheiben, die gegeneinander um ca. 60° gekippt sind.

Dachkonstruktion und Übergangsbauwerk des ICC (Berlin)

Bauherr:
Architekt:
Baujahr:
Stahlgewicht:

Senator für Bau- und Wohnungswesen, Berlin
Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte
1976-1978
Dachkonstruktion 7.800 t, Montege-Hilfskonstruktion 3.000 t,
Übergangsbauwerk 1.230 t

Das Dach des ICC (Internationale Congress-Centrum) überspannt das im Innern vielfältig gegliederte Bauwerk mit einer einzigen stützenfreien ca. 70 m weit gespannten Konstruktion. Es ist durch das Bühnenhaus in zwei Abschnitte geteilt. Die 6 schweren Querbinder jedes der beiden Dachabschnitte werden durch 2 außenliegende fachwerkartige Längsbinder getragen, die durch die Treppenhäuser an jeweils 2 Punkten unterstützt sind, so daß jeder Abschnitt nur auf 4 Lagern ruht.

Die technische Bearbeitung der Stahlkonstruktion bedurfte eines Vorlaufes von 8 Monaten bis zur Montage, da die Materialien infolge der Abmessungen und besonderen Anforderungen Lieferzeiten von 4-5 Monaten und die Fertigung der großen Binder jeweils eine Werkstattarbeit von 3-4 Monaten benötigten.