Neuigkeiten

Fähranleger Rostock

Das Meeresautobahnprojekt zwischen Rostock und Gedser soll durch eine optimierte Lösung des Fährverkehrs sichergestellt werden.

Daher wurde am Hafen Rostock für die Anbindung am Liegeplatz 54 am Pier I ein neuer Fähranleger geplant. Welcher aus 3 Brückenbauwerken und einem Hubportal als Doppeldeckbauweise besteht. Diese Art von Bauwerk soll eine Abfertigung der Fahrzeuge innerhalb von 15 Minuten ermöglichen.

Das Projekt beinhaltet den Neubau der Hauptdeckbrücke mit Schleppplatten und Schrammbord, 2 voneinander getrennten Oberdeckbrücken, jeweils mit einzelnen Vorklappen und einen Hubportal – alle Bauteile in Stahlbauweise.

Unser Büro wurde mit der Aufgabe betreut, die Werksplanung der Hauptdeckbrücke mit Schleppplatten und Schrammborden, sowie die Oberdeckbrücken mit Vorklappen zu erstellen.

Leistung der Mitarbeiter Gregull + Spang Ingenieurgesellschaft für Stahlbau

- Werkplanung