Neuigkeiten

Demontage der alten Rheinbrücke Wesel

Die in den Jahren 1951 bis 1953 wiederhergestellte Rheinbrücke im Zuge der Bundesstraße 58 bei Wesel sollte nach Fertigstellung der neu erbauten Rheinbrücke zurückgebaut werden. Durch den damit verbundenen Rückbau der vorhandenen alten Strompfeiler konnte ein Engpass für die Rheinschifffahrt an dieser Stelle beseitigt werden.

Der rückzubauende Überbau war eine dreifeldrige stählerne Fachwerkbrücke mit Stützweiten von 97 m - 150 m - 97 m, die Gesamtlänge betrug 344 m. Die Fachwerke waren als pfostenloses Strebenfachwerk mit einer Höhe von 12 m ausgebildet. Der Abstand der Fachwerke betrug 9,40 m, beidseitig war außen eine Gehwehkonstruktion befestigt. Somit ergab sich eine Gesamtbreite von 13,80 m. Die untenliegende Fahrbahn wurde als orthotrope Stahlplatte mit Längs- und Querträgern ausgebildet.

Gemäß Ausschreibung war eine, auch kurzzeitige Vollsperrung des Rheines für die Schifffahrt auszuschließen. Die gesamte Demontage musste ohne nennenswerte Behinderung der Rheinschifffahrt durchgeführt werden. Für die Demontage wurde nun folgendes Konzept gewählt: Leichtern der Brücke soweit wie möglich, Einbau von Verstärkungen für die Diagonalen, Durchtrennen der Brücke in Feldmitte, Anheben der einen Brückenhälfte und Einbau der Verschubträger auf dem Strompfeiler, Aufbau einer Verschubbahn auf der Vorlandseite, Ausschieben einer Brückenhälfte bis zum Strompfeiler, Übernahme der Brücke im Randfeld auf ein Ponton, weiteres Ausschieben der Brückenhälfte bis zum Pfeiler, die weitere Demontage der Restbrücke erfolgte mittels Mobilkran. Die Demontage der anderen Seite erfolgte fast analog, nur dass hier aufgrund des nicht beschiffbaren Randfeldes eine temporäre Gründung mit Hilfsturm und Verschubkonstruktion zum Einsatz kam und auf den Einsatz eines Ponton somit verzichtet werden konnte.

Unser Büro wurde von der Firma Jaeger Umwelt und Verkehr und Fa. C.O.Weise mit der Aufgabe betreut, die Demontageplanung für den Stahlüberbau und für Teilbereiche der Verschubkonstruktion zu erstellen.

Leistung der Mitarbeiter Gregull + Spang Ingenieurgesellschaft für Stahlbau

- Tragwerksplanung Ausschub Überbau und Verschubkonstruktion
- Ausführungsplanung Ausschub Überbau
- Werkplanung Verstärkungen Überbau
- Montagekonzept und Montageablaufpläne